Total einfach: Spaghetti Carbonara

Wah, schon wieder ewig nicht gebloggt! Und sogar den 11. hab ich wieder vergessen! Naja… ich hab‘ zwar eine gute Ausrede – dazu im nächsten Post mehr – aber so lange wollte ich euch eigentlich nicht schon wieder fern bleiben!

Okay, fangen wir halt mal mit was Einfachem an 😉 dann wird das schon wieder werden mit dem Bloggen!

Heute gibt’s hier ganz schnelle Spaghetti Carbonara, weil wir ca. 5 kg Speck von den Schwiegereltern bekommen haben und ich den ja auch mal verkochen muss 😉 Daher wird’s in nächster Zeit hier etwas Specklastig werden *hihi*

carbonara

Hier also mein Rezept für

Spaghetti mit Sauce Carbonara

Zutaten (für 2 Personen)

Spaghetti (ca. 300 g)

2 Eier
150 g Räucherspeck
eine Hand voll geriebener Parmesam
1 Schuss Sahne
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Spaghetti laut Packungsanweisung in gesalzenem Wasser al dente (bissfest) kochen.

Währenddessen den Speck in einer Pfanne (ohne Fett) kross anbraten. In einer Schüssel die Eier mit der Sahne, dem Parmesan und etwas Salz und Pfeffer verquirlen.

Wenn die Spaghetti fertig gekocht sind, abgießen und noch ganz heißt mit dem Speck und der Ei-Sahne-Parmesan-Gewürze-Mischung vermengen. Dabei sollte bei ständigem Rühren das Ei stocken und eine cremige Sauce entstehen. Wenn nötig, nochmal nachsalzen.

Tja, und dann kann die Pasta auch schon serviert werden!

Einfach, aber superlecker!

 

Kosten pro Person:
– mit Preisen vom 17.08.2014: ca. 1,24 €

Ei ei… pochiert

Eigentlich ist das heute kein Rezept, es ist einfach eine andere Art, ein Ei zuzubereiten. Und das Rezept stammt auch nicht von mir, sondern von Mr. Heston Blumenthal, einem meiner Lieblingsköche im TV. Seine Methode funktioniert seeeehr gut, man braucht für das pochierte Ei keinen Essig, sondern einfach nur ein Thermometer und die richtige Wassertemperatur, dann geht echt nix schief! Er beschreibt seine Pochiermethode in seiner genialen Kochshow „How to cook like Heston„, die man sich zur Zeit noch auf youtube anschaun kann. (Einfach auf den link klicken und ab Minute 8:50 anschaun für den Tipp)

Wir haben die Methode jetzt schon ein paar Mal ausprobiert und es hat echt jedes Mal funktioniert.

Hier die Kurzfassung (die lange Erklärung kann man sich ja eh im Video anschaun):

Pochiertes Ei

Frisches Ei – 80° Wasser – umgedrehtes Teller im Topf – wässriges Eiklar abtropfen lassen – 4 Minuten im Wasser – Fertig.

Hier unser Ergebnis: Festes, delikates Eiweiß, flüssiger Dotter – genau so, wie ein pochiertes Ei sein soll!

Festes Eiweiß, flüssiger Dotter *mmmmh*

Kleines Frühstückchen: Ei- und Sardinenaufstrich

Na, habt ihr das verlängerte Wochenende gut überstanden? Das Wetter bei uns war ja wirklich traumhaft schön, fast 30°C und wunderschöner Sonnenschein das ganze Wochenende lang. Wow. Es kam uns vor, als wäre schon Ende Juli!

Tja, den gestrigen Feiertag haben wir natürlich würdig mit einem supergutem Frühstück begonnen, zu dem wir auch Freunde eingeladen hatten. Eigentlich war’s eher ein Brunch als ein Frühstück, aber die Bezeichnung ist ja eh jedem wurscht – hauptsache, es gibt was zu Essen. Zum Schinken, Käse, verschiedenen Gebäck, Marmelade, French Toast, Obst etc. gab’s bei uns auch noch zwei selbst gemachte Aufstriche. Die sind wirklich kein Aufwand, schmecken aber wirklich sehr gut und machen ‚was her.

Hier also meine Rezepte (hat für 4 Personen gereicht):

Eiaufstrich

Zutaten

3 Eier
125 ml Topfen (streichfähig)
2 EL Mayonnaise
2 EL Sauerrahm
1 TL Senf
Schnittlauch
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Eier hart kochen. (Die Eier in einen Topf geben und so viel Wasser dazugeben, bis die Eier bedeckt sind. Jetzt das Ganze mit Deckel auf den Herd stellen und aufkochen lassen. Wenn das Wasser 3 min sprudelnd gekocht hat, die Herdplatte abschalten und die Eier noch für ca. 8-12 min im heißen Wasser ziehen lassen.) Dann in kaltem Wasser abschrecken und schälen. Die harten Eier entweder per Hand klein schneiden, oder einfach mit dem Zikzyllis hacken. Jetzt die anderen Zutaten dazumischen. Den Schnittlauch klein schneiden, zum Aufstrich geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Sardinenaufstrich

Zutaten

1 Dose in Öl eingelegte Sardinen
125 ml Topfen
2 EL Sauerrahm
1/2 Zwiebel
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die eingelegten Sardinen aus dem Öl nehmen und in kleine Stückchen zerteilen. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Dann einfach alle Zutaten zusammenmischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig!

Preis pro Person (bei 4 Personen):
– mit Preisen vom 30.04.2012:
Eiaufstrich: 0,59 €
Sardinenaufstrich: 0,58 €