Schokoladen-Hirsepudding

Ja, ihr habt richtig gelesen, es geht schon wieder um Hirse 😉 Diesmal verwende ich es in süßer Form, nämlich um Pudding zu machen. Er schmeckt nicht wie herkömmlicher Pudding, weil kleine Stückchen drinnen sind, sondern eher so wie ein Grieskoch, wenn ihr das kennt. In meiner Hirsepudding-Version ist sogar richtige Schokolade drin, das macht das Ganze noch etwas besser! Lasst es euch schmecken!

Schokoladen- Hirsepudding

Zutaten (für 4 Personen)

1 Tasse Hirse
2 Tassen Hafermilch/Reismilch/Nussmilch
2 EL ungesüßtes Kakaopulver
100 g Kochschokolade
3 EL Zucker

Zubereitung

Die Hirse gut waschen und ausspülen. Dann mit der Milch mit dem Pürierstab gut durchpürieren. Keine Angst wenn noch ein paar Stückchen übrig sind, das geht gar nicht anders.

Die Schokolade in kleine Stückchen hacken.

Jetzt die Hirsemilch bei mittlerer Hitze in einem Topf erhitzen. Wenn ihr nicht umrührt, brennt das Ganze an, daher immer fleißig umrühren. Den Zucker und das Schokoladenpulver dazugeben und weiterrühren.

Zum Schluss, wenn die Flüssigkeit schon Puddingkonsistenz angenommen hat, die Schokolade unterrühren und so lange weiterköcheln lassen, bis alles geschmolzen ist. Jetzt könnt ihr den Pudding entweder gleich heiß genießen, oder ihr lasst ihn abkühlen und esst ihn mit Früchten. *mmmmh* lecker!

Preis pro Person
– mit BioPreisen vom 11.10.2011: 0,47 €

Hirse – Kürbisauflauf

Habt ihr gewusst, dass Hirse das älteste Getreide der Welt ist? (Das sagt zumindest Wikipedia.) Bei uns wurde es früher viel mehr gegessen, zur Zeit feiert es aber gerade ein „comeback“. Als Hirse wird nicht nur eine einzige Süßgräser-Art bezeichnet, sondern sogar einige Gattungen werden so genannt! Nicht nur, dass Hirse Glutenfrei ist, enthält es auch noch viele Mineralstoffe und Spurenelemente, man sollte es also nicht nur als Vogelfutter verwenden 😉

Bei diesem Gericht verwende ich Goldhirse, ganz einfach deshalb, weil das die einzige war, die es im Geschäft gegeben hat! Ich muss wohl noch weitersuchen. Jetzt also ein von mir erfundenes Rezept:

Hirse- Kürbisauflauf

Zutaten (für 2 Personen)
1 Tasse Hirse (ca. 250 g)
250 g Kürbis
1 Zwiebel
50 g geriebener Käse
etwas Rosmarin
Salz
1 EL Öl

Zubereitung

Die Hirse waschen, gut durchschwemmen und abtropfen lassen. Mit der doppelten Menge Wasser (also 2 Tassen) und etwas Salz aufkochen lassen, danach die Herdplatte zurückschalten und so lange köcheln lassen, bis die Hirse alles Wasser aufgesogen hat. (Ca. so wie Reis)

Währenddessen den Kürbis und die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel in etwas Öl anbraten, wenn er leicht braun geworden ist, den Kürbis dazugeben und auch etwas anbraten lassen. Mit einem Schuss Rotwein aufgießen, den klein geschnittenen Rosmarin hineingeben und alles weiter köcheln lassen, bis der Kürbis halb-weich geworden ist.

Die gekochte Hirse mit dem Käse vermischen und auf ein mit Öl bestrichenes Blech geben. (Bei mir ist das Ganze ca. 1 cm hoch gewesen) Dann den halb-weichen Kürbis darüberstreuen. Etwas andrücken und im Rohr bei 100°C etwa 10 min backen lassen.

Man kann dieses Gericht entweder als Hauptspeise oder als Beilage essen. Ich habe es mit meinem selbstgemachtem Ketchup genossen. Sehr sehr lecker!!

Kosten pro Person
– mit Bio-Preisen vom 5.10.2011: 1,12 €