3. Adventsonntag: Lussebullar

lussebullar4

Es geht weiter mit Safran, schwedischer Küche und Germteiggebäck. Ich verspreche, es gibt auch bald wieder mal nichtschwedische Rezepte, aber solange wir hier heroben wohnen, muss ich einfach alles Schwedische ausprobieren!

Heute ist Luciatag, da gibt es in ganz Schweden Luciasingen, es wird mit der Familie gefeiert und ganz klassisch gibt es da zur Fika die Lussebullar, die auch Lussekatter (Luciakatzen) genannt werden – das sind kleine gelbe S-förmige Germteiggebäcke, die eben zu Lucia gebacken werden.

Hier also das Rezept für

Lussebullar

Zutaten (für ca. 50 Stück)

1 g Safran
1 TL Zucker

500 ml Milch
200 g Butter
1 Hefewürfel, frisch
1 Prise Salz
1 Ei
180 g Zucker
900 g Mehl

Rosinen
1 Ei zum Anstreichen

Zubereitung

Den Safran mit dem Zucker zermörsern.

Die Milch auf dem Herd erwärmen (nur Handwarm!!) und die Butter darin schmelzen lassen. (Kleiner Tipp: Ein Drittel der Milch nicht mit erwärmen, falls die andere Milch zu warm werden sollte, kann man sie dann mit der kalten Milch ganz einfach abkühlen) Den Safranzucker darin auflösen und den Hefewürfel hineinbröseln und auflösen.

Dann in der Küchenmaschine mit den restlichen Zutaten für 5 Minuten (per Hand ca. 10 Minuten) kneten lassen, bis ein glatter Teig entstanden ist.

Für 45 Minuten an einem warmen Ort (auf dem Kühlschrank zum Beispiel) gehen lassen.

lussebullar2

Dann den Teig in ca. 50 Teile teilen, rollen und s-förmig zusammensetzen.

Nochmal eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, dann die Rosinen auf die gerollten Enden setzen und mit Ei bestreichen.

Im Rohr bei 200 Grad 7-10 Minuten backen lassen.

lussebullar1Dann aus dem Rohr nehmen und bis zum Genießen ganz abkühlen lassen.

Schmecken leicht süß, etwas nach Safran und passen super zur Kaffeejause! Gutes Gelingen!

lussebullar3

Kosten pro Stück: (Das kommt natürlich ganz auf die Qualität eures Safrans an!)
– mit Preisen vom 13.12.2015: ca. 0,17 €

2. Adventsonntag: Safranstriezel mit Mandelmassa

safran

Safran ist hier in Schweden, neben Kardamom und Zimt, ein sehr beliebtes Gewürz. Ganz ehrlich habe ich in Österreich nicht sonderlich viel Safran gegessen… aber hier heroben wird zumindest zu Weihnachten recht viel damit gebacken.

Als ich vor ein paar Monaten von einer persischen Kollegin meines Mannes eine riesen Packung Safran geschenkt bekommen habe, wusste ich natürlich, dass ich damit zu Weihnachten etwas backen muss.

Geworden ist es ein Striezel und ich muss sagen, ich habe mich schon lange nicht mehr so gefreut über einen Germteig wie bei diesem Striezel. Diese gelbe Farbe hat mich soooowas von aufgeheitert, das war schon sehr lustig, diesen Striezel zu backen.

Gefüllt ist er mit Zimt, Kardamom und Mandelmassa. Ich hab‘ die Mandelmassa gerollt, somit hatten wir Mandelmassa-Überraschungs-pockets, aber man kann sie auch einfach draufreiben, dann verteilt sie sich natürlich besser.

safranslängd2

Safranstriezel mit Zimt, Kardamom und Mandelmassa

Zutaten

1/2 g Safran und 1 TL Zucker
250 ml Milch, lauwarm
25 g Germ
1 Prise Salz
50 g Zucker
1 Ei
75 g Butter, Raumtemperatur
6-8 dl Weizenmehl

Füllung

50 g Butter
2 EL Zucker
2 TL geriebener Zimt
1 TL geriebener Kardamom
100 g Mandelmassa (Marzipan)

Zubereitung

Den Safran mit dem Teelöffel Zucker gründlich zermörsern. Dann mit der lauwarmen Milch vermischen. Die Germ in die lauwarme Safranmilch bröseln und darin auflösen lassen. Dann den Rest der Zutaten dazurühren und für einige Minuten kneten.
Teig an einem warmen Ort für 45 Minuten gehen lassen. (Zb auf dem Kühlschrank)

Für die Füllung die Butter schmelzen und den Zucker und den Zimt einrühren. Abkühlen lassen.

Dann den Teig in zwei oder drei Teile (kommt drauf an wie ihr den Striezel flechten wollt!) teilen und jeden Teil länglich ausrollen. Mit der Butter-Gewürz-Mischung auf allen Teigen bestreichen. Die Mandelmasse zu langen Würstchen formen und am Rand jeder Teigplatte legen. Dann alle Teige einzeln aufrollen.

safranlängd

Striezel aus den aufgerollten Teigteilen flechten.

Ei mit Milch versprudeln und den Striezel damit bestreichen.

IMG_2424

Bei 180 Grad für ca. 30 Minuten im Rohr backen lassen.

Kosten:
– mit Preisen vom 3. Dezember 2015: ca. 11,25 € (Dieser Preis hängt natürlich EXTREM von der Qualität eures Safrans ab!)