Backen unnötig: Topfentörtchen

Wenn es im Sommer so richtig heiß ist, habe ich meistens nicht so wirkliche Lust, mich an den Herd zu stellen und stundenlang irgend etwas zu backen. (Gut, heuer habe ich dieses Problem eigentlich eher nicht…)
Darum gibt es bei mir als Nachspeise im Sommer eigentlich immer Eis…

Diese Törtchen sind zwar auch ungebacken, könnten aber glatt als „Mehlspeise“ durchgehen, wie man bei uns in Österreich zu allem Gebackenen sagt. Sie sind nicht viel Aufwand, sind kleine Happen und wirklich erfrischend! Normalerweise tendiere ich dazu, alles selbst zu machen, aber diesmal habe ich die Butterkekse einfach gekauft. Geht schneller… und ist viel „deppensicherer“. Diesmal stammt die Idee fürs Rezept aus verschiedensten Zeitschriften und von pinterest.com. Ich habe einfach verschiedene Rezepte zusammengewurschtelt, sodass etwas entstanden ist, das mir gut schmeckt.

Gemacht werden die Törtchen bei mir im Muffinblech, weil ich es außer für Muffins eigentlich nicht verwende und mir kleine Springformen für einmal im Jahr wirklich zu teuer sind. Funktioniert aber trotzdem recht gut! Man muss nur schauen, dass der Boden wirklich gut gekühlt ist, bevor man die Törtchen rausnehmen will.

Natürlich ginge es einfacher, wenn man kleine Springformen nähme, oder die Törtchen einfach in Papierförmchen machen würde.

So, jetzt aber zum Rezept! Weiterlesen