Zum Spielen: Selbst gemachter Playdough

playdough2

Ich weiß ja nicht, wie es euch mitlesenden Mamas geht, aber ich versuche immer verzweifelt, Dinge zu finden, mit denen ich mein Kleinkind beschäftigen kann. Beim Malen und Zeichnen muss ich immer dabei sein (sonst kommt der kleine Herr noch drauf, dass die Wände eine perfekte Leinwand darstellen würden…) und Lego ist zwar sehr beliebt – aber da muss ich auch immer ein bisschen helfen, aber beim Playdough braucht er mich eigentlich fast nie! Und da der kleine Herr Playdough über alles liebt, wir aber leider nur sehr kleine Mengen zu Hause hatten (die noch dazu sofort immer austrockneten und anfingen überall hinzukrümeln) musste ich mir etwas einfallen lassen!

Monsieur Google war mir da natürlich eine große Hilfe 😉 und schon hatte ich tausende Playdough-Rezepte griffbereit. Eines, das ich jetzt schon einige Male gemacht habe, möchte ich euch heute vorstellen. Man muss dafür das Playdough nicht auf dem Herd rühren oder irgendwelche anderen aufwändigen Sachen machen. Einfach zusammenmischen – fertig! Der Sohnemann konnte mir da sogar sehr viel helfen dabei! (Und er ist erst 2,5!)

Gefunden habe ich das Rezept hier und ich hab‘ es eigentlich fast nicht abgewandelt, nur für euch übersetzt.

Noch ein Wort zu den Lebensmittelfarben: Meinem Kind ist es (noch) egal, ob der Playdough nur marmoriert ist, oder komplett gefärbt. Beim Originalrezept empfehlen sie Gelfarben zu verwenden und ich muss sagen, dass sie total recht damit haben. Die flüssigen Farben schaffen die Färbung leider nicht so ganz – schaut aber trotzdem cool aus! 😉

Foto(3)

Selbst gemachter Playdough

Zutaten

2 Tassen Weizenmehl
3 EL Pflanzenöl
1/2 Tasse Salz
2 EL Speisesoda (oder Weinsteinbackpulver)
1,5 Tassen kochendes Wasser
evt. Lebensmittelfarben (Gelfarben funktionieren besser)

Zubereitung

Alle trockenen Zutaten in eine große Schüssel abmessen, dann das kochende Wasser dazu, mit dem Mixer rühren, dann ein bisschen kneten – aber Vorsicht!! der Teig ist noch heiß! – fertig!

Wenn ihr färbigen Playdough wollt, den Teig aufteilen und zu jedem Teil die gewünschte Farbe dazu – wieder kneten – fertig!

Hält sich im Kühlschrank ca. 1 Woche, oder sogar länger.

playdough

Kosten:
– mit Preisen vom 05.02.2015: ca. 1 €

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s