Kürbisbrot

Heute einmal ein Brotrezept, wofür man wiederum Kürbismus braucht. Man kann natürlich jede beliebige Kürbissorte benutzen, aber mit Hokkaido wird die Farbe genial gelb-orange!

Kürbisbrot

300 g Hokkaido-Kürbismus (Raumtemperatur)
125 ml Milch (Handwarm)
1 EL Öl
500 g Mehl
2 EL Zucker
1 TL Salz
1 Pckg. Trockenhefe

Kürbis, Milch, Öl, Zucker und Salz zusammenmischen. Dann Mehl und Hefe einkneten. Wenn ein schöner, glatter Teig entstanden ist, in einer Kastenform für ca. 30 min gehen lassen. Danach in den kalten Ofen stellen und erst dann den Ofen auf 150°C aufdrehen. Für ca. 1 Stunde backen lassen. Wenn das Brot nach einer Stunde im Rohr hohl klingt, herausnehmen und abkühlen lassen.

Schmeckt hervorragend einfach nur mit Butter oder mit verschiedensten Marmeladen.

Das einfachste Weißbrot der Welt

Normalerweise poste ich kein Rezept, dass ich erst einmal gemacht habe. Ich probiere und probiere, und dann probiere ich noch einmal. Und dann vielleeeeeeeicht einmal wird das Rezept gepostet, aber erst, wenn es auf Herz und Nieren hin getestet wurde.

Dieses Rezept ist jedoch so lächerlich einfach, dass ich mich traue, es ohne weitere Testdurchgänge zu posten.

Einfaches Weißbrot

Zutaten:

1 kg Weizenmehl
2 Päckchen Trockenhefe
4 TL Salz
1 TL Zucker
650 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem Teig vermengen und zugedeckt an einem (nicht zugigen) warmen Ort für eine Stunde rasten lassen. Dann einen Laib formen, etwas einschneiden und bei 150° für 1 Stunde im Rohr backen. Wenn das Brot beim Draufklopfen hohl klingt herausnehmen, abkühlen lassen – fertig!