Mac and Cheese

Wer kennt sie nicht, die Mikrowellen-Makkaroni mit Käse, für die sich Kevin aus Kevin allein zu Haus‘ beim Tischgebet bedankt. Nun ja, in der Mikrowelle sind meine „Mac and Cheese“, auf Deutsch eben Makkaroni mit Käse, nicht gemacht, dafür sind sie viiiiiiiiiiiel besser als die aus der Packung!

Mac and Cheese

Zutaten (für 4 Personen)

500 g Makkaroni

1 Zwiebel
100 g Butter
4 EL Mehl
250 ml Milch
250 ml Wasser
Salz, Pfeffer

250 g Käse (z.B.: Gouda, Cheddar oder ein anderer, intensiver schmeckender Käse, der gut schmilzt)

Zubereitung

Den Käse reiben.

Die Makkaroni al dente (bissfest) kochen.

Während die Makkaroni kochen, den Zwiebel klein würfelig schneiden und anbraten. Dann aus dem Topf nehmen und Beiseite stellen. In dem Topf die Butter schmelzen lassen und wenn die Butter flüssig ist, das Mehl hineingeben, mit Kochlöffel umrühren und etwas mitrösten lassen. (Aber nicht bräunen) Wenn eine art Mehl-Butterpaste entstanden ist, unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen die Milch aufgießen. Weiter kochen lassen. Die Klümpchen sollten sich durchs dauernde Umrühren schnell auflösen und die Flüssigkeit wird nach kurzer Zeit wieder dicker. Wenn sie wieder dicker geworden ist, das Wasser dazugeben und weiterrühren. Wenn die Sauce die gewünschte Konsistenz erreicht hat, vom Herd nehmen und beiseite stellen. Jetzt den vorher angebratenen Zwiebel und den geriebenen Käse darunterrühren und wenn er geschmolzen ist, mit Salz und Pfeffer nach Geschmack nachwürzen.

Wenn die Nudeln gekocht sind, vom Herd nehmen, das Wasser abgießen, abtropfen lassen und gleich direkt zur Käsesauce geben. Jetzt nur noch umrühren, damit sich die Sauce gleichmäßig auf den Nudeln verteilt und servieren! Wir streuen meistens noch ein paar italienische Kräuter drauf. Mmmmmh! Käääsig!

Preis pro Person:
– mit Preisen vom 10.Oktober 2012: ca. 1,08 €

Frühlingserwachen: Bärlauchnudeln

Samstag ist der Tag, an dem mein Freund und ich (wenn wir Zeit haben und in Graz sind) den Bauernmarkt unsicher machen. Darauf freuen wir uns schon die ganze Woche, weil wir einfach Fans von frischem Gemüse, Obst und Kräutern aus der Umgebung sind. Da muss es dann auch nicht immer Bio sein. Hauptsache frisch und regional. Wir haben sogar schon unsere Stammbauern, bei denen wir Vogerlsalat und Co. einkaufen.

Natürlich waren wir auch gestern wieder am Bauernmarkt, es war ein wuuuunderschöner Vorfrühlingstag und der Bauernmarkt strotzte nur so vor Leuten. Nach einem frisch gepresstem Obst-Gemüsesaft (weil ich noch nix gefrühstückt hatte), entdeckten wir, dass es schon Bärlauch am Markt gibt!!! Da haben wir natürlich gleich zugeschlagen und zum Mittagessen gab es dann ratzfatz

Bärlauchnudeln Weiterlesen