Schoko-Mascarpone-Muffins

Gestern war ich wieder einmal in Backlaune. Schokomuffins mussten her! Aber mein Handmixer ist kaputt… was macht man da? Gut, dass ich ein Rezept für Schoko-Mascarpone-Muffins habe, für das man keinen Mixer braucht! Und da ich zudem noch Mascarpone übrig hatte, war der Tag gerettet!

Schoko-Mascarpone-Muffins

Zutaten für 12 Stück:

Butter für die Form
300 g Mehl
2 EL Backpulver
1,5 EL Kakaopulver
90 g brauner Zucker
125 g weiße Schokolade
125 g Zartbitterschokolade
1 Ei
250 g Sauerrahm
100 ml Milch
5 EL Öl

200 g Mascarpone
ca. 4 EL Milch
2 EL brauner Zucker
Kakaopulver zum Bestreuen

Als erstes den Backofen auf 180°C vorheizen, das Muffinblech mit Butter einfetten und mit mit Mehl stäuben.

Das Mehl, das Backpulver, den Kakao und den Zucker mischen. Dann die Schokolade hacken und dazugeben. Vermischen.

Das Ei, den Sauerrahm, die Milch und das Öl mit dem Schneebesen glatt rühren und die Mehlmischung unterheben, bis ein zähflüssiger Teig entsteht. Falls der Teig noch zu fest ist, noch etwas Milch und Öl dazugeben. Fals der Teig zu flüssig sein sollte noch etwas Mehl dazugeben. (Das kommt ganz auf das Mehl an. Manche Mehlsorten nehmen sehr viel Flüssigkeit auf, manche Mehlsorten nicht!)

Den Teig gleichmäßig auf die Vertiefungen des Muffinbleches (oder in die vorbereiteten Papierförmchen) füllen und in der Mitte des Backrohres ca. 20 Minuten backen. Die Muffins danach auskühlen lassen und halbieren.

Mascarpone mit der Milch und dem Zucker cremig rühren und bis auf einen kleinen Rest auf den Hälften verteilen. Muffins mit Cremetupfen verzieren und wer will, kann noch Kakaopulver darüberstreuen. FERTIG!

Advertisements

2 Gedanken zu “Schoko-Mascarpone-Muffins

  1. Konstantin schreibt:

    Köstliche Idee! Werd ich nächste Woche mal ausprobieren! Sind die Muffins sehr süss?

    Hallo aus Münster,
    Konstantin

    • Bernadette schreibt:

      Hallo Konstantin! Nein, die Muffins sind nicht sonderlich süß. Habe, nachdem ich das Rezept ausprobiert hab‘, die Zuckermenge erhöht, da sie ursprünglich wirklich nicht sonderlich süß waren. Jetzt sollten sie genau das richtige Maß an Süße haben!
      Mfg, Bernadette

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s