Einen guten Rutsch & #Foodblogbilanz2015

Tja, und somit war das Jahr 2015 auch schon wieder vorbei! „Schnö is’s gonga!“ (Schnell ist es gegangen!) wie man bei uns so schön sagt. Das vergangene Jahr war ein recht turbulentes, muss ich sagen. In meinem privaten Umfeld hat sich einiges verändert – wir haben Familienzuwachs bekommen, schwedisch habe ich noch besser gelernt, der kleine Herr ist jetzt eigentlich gar kein „kleiner“ Herr mehr und ich habe einfach weiter versucht, mich ins schwedische Leben einzügen und das Familienleben zu Viert einigermaßen hinzukriegen 😉

Blogmäßig ist, obwohl ich es eigentlich geplant hatte, nicht so viel passiert. Ich habe die ganze erste Jahreshälfte versucht, wieder ins Bloggen reinzukommen, der Blog ist in der Schmausepost erwähnt worden, im Herbst ist Verkocht! dann 6 Jahre alt geworden, im Zuge dessen habe ich eine Schwedenbox verlost (was sehr gut angekommen ist und gut angenommen wurde!) und ich habe einfach versucht, weiter regelmäßig zu bloggen, soweit es halt irgendwie ging.

Um den Jahresrückblick einfacher zu gestalten, hat die liebe Frau Giftigeblonde vorgeschlagen, eine Foodblogbilanz zu machen und einige Fragen gestellt. Super Idee, da mache ich doch gleich mal mit!

 

Zuerst aber mal ein bisschen allgemein Blog-Statistik:

2015 habe ich 75 Beiträge veröffentlicht, das sind durchschnittlich 1,4 Artikel pro Woche. Vielleicht schaff ich nächstes Jahr ja 2 pro Woche… aber da ich mich kenne, verspreche ich nichts 😉

Ich hatte heuer ca. 145.000 views und 86.000 Besucher. Das ist Durchschnitt bei mir und ist nicht wirklich viel, verglichen mit anderen Blogs. Es wird zwar jedes Jahr etwas mehr, aber Verkocht! ist halt ein relativ kleines Blögchen 😉

Die Nationalitäten meiner Leser sind, aufgrund der Blogsprache „Deutsch“, nicht verwunderlich. Am Häufigsten schauen Leute aus Deutschland bei mir vor bei, gefolgt von meinen Landsleuten, den Österreichern, dann den Schweizern und dann – was mich verwundert – Leute aus den USA. (Schweden ist auf Platz 7)

Der Blog hat 776 followers auf facebook, 60 auf bloglovin, 64 auf twitter, 44 auf wordpress und 52 auf instagram. (Ich bin relativ schlecht, was das Marketing meines Blogs auf den sozialen Medien betrifft…)

 

Nun aber zu den Fragen:

1. Was war 2015 dein erfolgreichster Blogartikel?

Der erfolgreichste der Artikel von denen, die ich 2015 veröffentlicht habe, war Süß ohne Zucker: Banane-Kokos-Chiapudding. Aber andere aus vorigen Jahren sind viel, viel erfolgreicher!

Der beliebteste Artikel aller Zeiten auf meinem Blog ist der, wie man Hafer- und Reismilch macht.
Ich bin zwar nicht ganz zufrieden damit und muss ihn endlich mal überarbeiten, aber ich bin froh über das viele positive feedback, dass ich dazu – immer noch – bekomme! Dankeschön!

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Am meisten bedeutet hat mir natürlich das Baby-Announcement 😉 Aber das passt thematisch ja eigentlich gar nicht zum Blog 🙂

Mein Lieblingsrezept dieses Jahr war das Chili sin Carne. Ich habe mich so gefreut, weil das Rezept echt so zufällig entstanden ist!

Und sehr viel Spaß gemacht hat mir das Synchronbacken mit dem Christstollen. Vor allem, dass er so aufgegangen ist, war superlustig! Er hat echt nicht ausgesehen wie ein Stollen *lach*

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Ich komme ja nicht mehr so viel dazu, andere Blogs zu lesen, und ich habe anfang des Jahres meinen reader ratzfatz ausgemistet! Dieses Jahr habe ich endlich mal wieder viel viel mehr aus Kochbüchern gekocht, als von Rezepten aus dem Internet. So waren es eigentlich gar nicht einzelne Blogartikel, die mich inspiriert haben, sondern der ganze „feel“ und das Thema eines Blogs.

  • Immer noch – und den lese ich seit Jahren – begeistert mich David Lebovitz! Wenn ich nur halb so gut Schreiben und Fotografieren könnte, wäre ich schon zufrieden!
  • Die Zwergenprinzessin ist auch eine meiner Lieblingsautorinnen. Quirky, liebenswürdig, total kreativ und ganz einfach super-sympathisch spricht mich Sassi mit ihrem Blog einfach immer an!
  • Und, zwar kein Blog weil auf instagram, aber ich habe KamadoBjörn entdeckt. Da will ich einfach IMMER was nachkochen/grillen! Schlimm, wenn man andauernd einen Gusto auf Essen hat, weil man dauernd was auf instagram vor der Nase hat!

4. Welches der Rezepte, die du 2015 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Definitiv die Kanelbullar. Warum? Weil sie einfach GUT sind! Und total einfach!

kanelbullar2

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2015 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Ich bin ja schon seit Jahren am Überlegen, von wordpress.com auf wordpress.org umzusteigen und ich kann mich einfach nicht dazu aufraffen. Ich müsste mich ja vorher auch mal einlesen etc. *seufz* Das wurde also noch immer nicht gelöst.

Kochmäßig hatte ich dieses Jahr nur einen Nemesis und zwar die schwedischen Kartoffelpuffer (rårakor). Die habe ich sicher schon 6 Mal gemacht dieses Jahr und NIE sind die so geworden, wie sie gehören. *grmml* Das habe ich auch noch nicht gelöst… ich weiß aber auch nicht, ob ich es noch lösen will. Die gehen mir mittlerweile schon gewaltig auf die Nerven.

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Dieses Jahr haben wir eine große Neuanschaffung gemacht, wir haben uns einen Keramikgrill geleistet – und wir machen SO VIEL damit, ich kann es euch gar nicht sagen. Pizza machen wir zum Beispiel gar nicht anders, die wird nur noch gegrillt. Fisch ist einfach eine ganz andere Liga, wenn er auch noch zusätzlich geräuchert wird, vom ganz einfachen Direktgrillen brauchen wir ja gar nicht zu reden. Ich muss endlich mal ein paar Artikel zu dem Thema online stellen. Zeit, wo bist du!?

Was mich auch noch unendlich begeistert hat, war der Safran, den ich von einer Kollegin meines Mannes geschenkt bekommen habe. Nicht so sehr der Geschmack direkt, aber einfach dieses Gelb! *schwelg*

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?

Eigentlich gibt es gar nicht so viele lustige Suchbegriffe, über die Leute meinen Blog finden.

„baby isst alles wie geht“ fand ich eine recht witzige Formulierung
„erfahrungen bad11“ Hä?
„rosa frucht“ fand ich persönlich etwas kryptisch
„kann baby löffel zu weit in den mund stecken“ Das kann ich nur mit „Ja“ beantworten *hihi*
„mein.sohn.hat schon.viele.zahne.wird.7 monate.was.darf.er.essen.“ Mit Punkten dazwischen! Wieso?

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2016?

Ich wünsche mir, dass ich endlich wieder mal etwas mehr Zeit für den Blog habe. Vermutlich wird es ja beim Wunsch bleiben, aber naja…

Auch möchte ich endlich mal einige der 75 Entwürfe fertig stellen, die ich gespeichert habe und aufs Veröffentlichen warten! Dann wäre da noch das Updaten und neu Fotografieren einiger alter Rezepte. (Manche Fotos sind furchtbar!!)

Ein paar Dinge sind ja schon geplant für 2016, ich bin gespannt ob ich alles umsetzen kann. Versprechen tu ich aber auf jeden Fall nichts mehr, das wird dann nämlich nie etwas bei mir 😉 Der Druck ist dann einfach zu groß! Wir müssen uns halt einfach alle miteinander überraschen lassen!

 

Gut, das war es auch schon mit meiner Foodblogbilanz für 2015 und somit

wünsche ich meiner Leserschaft einen Guten Rutsch ins Neue Jahr 2016!

 

Jahresrückblicke meiner KollegInnen:

Petra von Obers trifft Sahne

Alex die Schokoladenfee

Ines von Münchner Küche

Wallygusto

Ulrike von Küchenlatein

Zorra vom Kochtopf

Jeanette von Cuisine Violette

Klaudia von KochenmitHerzchen

Marie-Louise von Küchenliebelei

Daniela von Leberkassemmel

Christina von Feines Gemüse

Anja von meine Torteria

Sandy von Sasibella

Valesa von Brotbackliebeundmehr

wienerbrød

Sylvia und Elke von einfachleicht

Kathrin von Tantin & Professor Hu

Katrin von Krabsch

Aska von JennySeppel

Maria das Mädel vom Land

Daniela von Danielas Foodblog

Sandra von From Snuggs Kitchen

Sara von cookinhotblog

Christine von Anna Antonia

Nele von Pralinenwahnsinn

Sarah von Gaumenpoesie

Britta von Brittas Kochbuch

Christina von Christinascatchycakes

Franziska von nurmalkosten

Carla von Herbs&Chocolate

Sabine von Meinigkeiten im Backwahn

Tanja von Tanjas Welt

Susanne von Magentratzerl

Becky von Cookingworldtour und für Beckysdiner

Tami von the Fantastic World of mine

Andrea von Kochwerk Mohoga

Lisa von Foodforfamily

Claudia von Geschmeidige Köstlichkeiten

Advertisements

6 Gedanken zu “Einen guten Rutsch & #Foodblogbilanz2015

  1. fitundgluecklich schreibt:

    Ich mag dein kleines Blögchen und freu mich immer wenn es was neues gibt!! Und das beliebteste Rezept hab ich auch schon ausprobiert, das war wirklich superlecker!!! Und ich finde du schaffst das ganz toll mit dem Bloggen mit den zwei Kindern, Respekt, ich hoff ich bekomm das auch mal so gut hin mit zweien 😉 Guten Rutsch ins neue Jahr!! lg Ulli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s