Kürbis-Kartoffellaibchen mit Herbsttrompeten-Sauce

Kürbis-Kartoffellaibchen mit Herbsttrompeten-Sauce

Zutaten für 4 Personen

für die Laibchen

400 g Kürbisfleisch
5 Kartoffeln
2 Eier
1 Zwiebel
5 EL Semmelbrösel
5 EL Mehl
Frische Kräuter
Salz, Pfeffer
Öl zum Braten

für die Sauce

500 g Herbsttrompeten
1/4 l Schlagobers
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Mehl
Salz, Pfeffer, Petersilie

Zubereitung

Die Kartoffeln kochen, schälen und zerstampfen. Zwiebel klein schneiden, Kürbis reiben und mit den gestampften, abgekühlten Kartoffeln, den Eiern, Kräutern, Mehl, Semmelbröseln und Gewürzen vermengen und zu Laibchen formen. Falls sie sich nicht formen lassen, weil sie zu bröselig sind, noch ein Ei dazugeben. Falls sie sich nicht formen lassen, weil sie zu feucht sind, noch etwas Mehl und Brösel hinzufügen! Dann in einer Pfanne mit etwas Öl goldbraun braten und mit der Pilzsauce servieren.

Für die Sauce den Zwiebel und Knoblauch schälen, klein schneiden und anbraten. Die Herbsttrompeten putzen, grob hacken und auch mit anbraten. Die Pilze werden beim Anbraten ziemlich viel Wasser verlieren. Dieses Wasser etwas verkochen lassen, dann mit einem Esslöffel Melch stauben, umrühren und danach mit der Sahne aufgießen. Umrühren und köcheln lassen, bis die Sauce durch das Mehl andickt. Danach würzen und mit Petersilie verfeinern. Fertig!

Haselnuss-Basilikum-Pesto

So, genug pausiert, jetzt ist es wieder ‚mal Zeit, ein Rezept zu posten! Da ich einen unglaublich großen Basilikumstrauch habe und nicht weiß, wohin damit, habe ich Pesto zubereitet. Diesmal mit Haselnüssen, da mir, ganz ehrlich, die Pinienkerne zur Zeit zu teuer sind und das Pesto mit Haselnüssen auch köstlich schmeckt!

Das Wort „Pesto“ kommt vom italienischen Wort „pestare“, was soviel heißt wie „zerstampfen“, da ursprünglicherweise die Zutaten für Pesto im Mörser mit dem „Pistill“ zerstampft/zerrieben wurden. Heutzutage kann man es natürlich auch noch immer so machen, mit dem Stabmixer oder dem Standmixer geht es jedoch schneller und einfacher. (Hier muss man jedoch darauf achten, dass sich die Zutaten während dem Mixen nicht erhitzen!)

Haselnuss-Basilikum-Pesto

Zutaten:

200 g Basilikum
8 Knoblauchzehen
50 g Grana Padano
200 ml Olivenöl
80 g Haselnüsse
1 TL Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten mit Mörser, Stabmixer oder Standmixer mixen, mit dem Salz nach belieben würzen und in Gläser füllen (füllt ca. drei 250 ml Gläser) und kalt stellen. Sollte ca. 6 Monate im Kühlschrank halten. (Ich übernehme jedoch keine Gewähr!)

Ein, zwei Esslöffel von dem Pesto auf eine Portion gekochter Nudeln verteilt und schon hat man ein tolles Mittagessen! Bon appétit!

Vietnamesische süßsaure Fischsauce – Nuoc cham

Nuoc mam (eine Zutat dieser Sauce) ist aus der vietnamesischen Küche einfach nicht wegzudenken. Jedes Mal läuft mir ein kalter Schauer über den Rücken, wenn ich den Geruch in die Nase bekomme. Ich halte alle „kontaminierten“ Behälter immer ganz weit von mir weg, um den Geruch ja nicht zu weit zu mir kommen zu lassen.

Aber oooooh, wenn man die Sauce verarbeitet und die fertigen Produkte zu essen bekommt, kommt man aus dem Schwärmen nicht mehr heraus – wie die hier vorgestellte Sauce.

Nước chấm

Zutaten:

180 ml Nuoc mam (Fischsauce, in gut ausgewählten Asialäden zu bekommen. Meine habe ich in Saarbrücken gekauft)
120 g Zucker
180 ml frisch gepresster Limetten- oder Zitronensaft (ich mische immer)
1 große Knoblauchzehe, zerdrückt, fein gehackt oder in Scheiben geschnitten (ich presse)
1-2 rote Thai-Chillies, halbiert oder in feine Ringe geschnitten

Zubereitung

Die Fischsauce und den Zucker in einer Schüssel so lange verrühren, bis sich eine homogene Mischung entstanden ist.
Zitronen/Limettensaft, Knoblauch und Chillies dazugeben und vor dem Servieren mindestens 20 Minuten ziehen lassen. (Besser ist ca. eine Stunde, dann können sich die Fischsauce und der Zitronen/Limettensaft so richtig verbinden. Aber zudecken, der Geruch ist anfangs noch sehr stark!) Dann kann serviert werden!

Wer gerne Knoblauch mag (so wie ich) kann auf jeden Fall mehr Knoblauch in die Sauce geben. Je feiner der Knoblauch und die Chillies zerkleinert werden, umso schärfer wird die Sauce.