Rezepte mit Herz: Ruccolasalat mit Paprika und Avocado-Kokosmilchdressing

Wie gestern versprochen beginne ich heute mal mit dem ersten Rezept für die Aktion Rezepte mit Herz von This is what we love, meinem

Ruccolasalat mi Paprika und Avocado-Kokosmilchdressing Weiterlesen

Geburtstagsküchlein: Kirschmuffins

Als richtiges Winterkind find‘ ich es natürlich suuuper, dass mein Sohn seinen Geburtstag im Sommer hat! Endlich können wir bei warmen, schönen Wetter Geburtstag feiern!

Zum 1. Geburtstag habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, ihm etwas zu backen. Nicht zu süß, handlich, wenn geht laktosefrei und mit Kirschen sollte es sein (facebook-fans wissen, dass das mit dem Apfel nicht geklappt hat *seufz*) Diese Kombi war überhaupt kein Problem und nach 5 Minuten waren die Muffins im Rohr und sie sind großartig geworden! Leider gibt’s keine Fotos von den Muffins außer dem Bild unten – ich war etwas abgelenkt von meinem von der Flamme faszinierten Kind 🙂 und dann waren die Muffins auch schon aufgegessen!

Die Kerze ist viel interessanter als der Muffin 😉

Hier also das Rezept für die Kirschmuffins zum 1. Geburtstag meines Sohnes

Kirsch- Kokosmuffins

Zutaten (für 12 Stück)

200 g entkerne Kirschen
250 g Kokosmilch
250 g Mehl
2 TL Backpulver
2 Eier
75 ml Öl
100 g Zucker

Zubereitung

Das Muffinblech mit Muffinformen auslegen oder buttern und bemehlen. Das Rohr auf 150°C vorheizen.

Die Kirschen waschen und entsteinen. (Wenn ihr die Muffins Kleinkindern füttert, bitte extra aufpassen, dass JA KEINE KERNE MEHR in den Kirschen sind!) Ich hab‘ sie danach noch ein bisschen kleiner geschnitten, damit auch ja wirklich in jedem Muffin genügend Kirschen drin sind.  Alle Zutaten in einer Schüssel mit einem Schneebesen gut verrühren und die Kirschen darunterheben. (Easy-peasy, nicht?)

Zu guter letzt den Teig in die Muffinformen füllen und für 20-25 min bei 150°C im Rohr backen lassen. Aus dem Rohr nehmen, auskühlen lassen und genießen! Mmmmh!

Kosten pro Stück (bei 12 Stück):
– mit Preisen vom 21.06.2013: ca. 0,42 €

Erbsen – Kokosmilchsuppe

Zum heutigen 189. Geburtstag von Gregor Mendel, dem Pionier und Gründer der Vererbungslehre und Genetik, musste ich natürlich, als Biologin, etwas mit Erbsen kochen.

Seine Vererbungsversuche machte der Lehrer, Pfarrer, Studierte ja mit Erbsen und durch die Farben der Blüten stellte er dann seine Theorie auf.

Ich habe heuer auch Erbsen angepflanzt, nur leider haben es die Früchte nicht bis in den Kochtopf geschafft… sie waren einfach zu gut und landeten gleich im Mund.

Hier nun also meine sommerlich angehauchte Erbsensuppen-Version. Das passt heute auch ganz gut zum Wetter (Regen, Wolken, Wind…)

Erbsen- Kokosmilchsuppe

Zutaten (für ca. 2l)

2 EL Pflanzenöl
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 kg tiefgekühlte oder frische Erbsen
250 ml Wasser
1 Dose (300 ml) Kokosmilch
Salz

Zubereitung

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und klein schneiden. Dann im Öl in einem Topf hellbraun anbraten. Danach die Hälfte der Erbsen dazugeben und leicht anschwitzen lassen. Mit Kokosmilch und Wasser aufgießen und so lange kochen lassen, bis die Erbsen durch sind. (Das dauert nicht sehr lange) Nun alles gut pürieren.

Jetzt die andere Hälfte der Erbsen dazugeben und nochmal aufkochen lassen. Gut umrühren, salzen und servieren!!

Kosten pro Person (bei 8 Teller)
– mit Biopreisen vom 20. Juli 2011: 1,05 €