Herzhafte Kichererbsen-Buchweizen-Gemüsesuppe

(Also ein längerer Name für diese Suppe wär‘ nicht mehr möglich gewesen.)

ki_bu_su

Bei uns wird es jetzt langsam kalt. Gestern hat’s das erste Mal geschneit und obwohl nichts liegen geblieben ist, hat man jetzt schon deutlich das Gefühl „Ja, jetzt ist dann bald mal Winter“. Deshalb musste eine herzhafte, füllende Suppe her.

Hier also meine

Kichererbsen-Buchweizen-Gemüsesuppe

Zutaten (für 4 Personen)

2 EL Öl
2 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
1 Tasse Buchweizen
½ TL Koriandersamen
½ TL Kümmelsamen
1 EL Tomatenpaste
1,5 l Wasser
500 g Kichererbsen (entweder aus der Dose, oder am Vorabend eingeweicht und dann gekocht)
2 Karotten
1 Pastinake
2 Stangen Sellerie
1 Dose gewürfelte Tomaten
3 TL Salz
Pfeffer

Zubereitung

Den Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und klein schneiden. Die Koriandersamen und die Kümmelsamen im Mörser zerkleinern.

Dann Zwiebel und Knoblauchzehen in etwas Öl in einem größeren Topf anbraten. Den Buchweizen kurz mitbraten lassen, dann die Tomatenpaste und die Gewürze kurz anschwitzen lassen und mit dem Wasser aufgießen. Köcheln lassen.

Jetzt die Karotten und die Pastinake schälen und in schmale Scheiben schneiden. Den Stangensellerie putzen und schneiden und dann alles, inklusive der Kichererbsen und der Dose Tomaten zur Suppe geben. Salzen, Pfeffern und dann für ca. 30 Minuten köcheln lassen, oder so lange, bis der Buchweizen schön durch ist!

Danach noch mal nach Geschmack nachwürzen und es kann auch schon serviert werden!

Guten Appetit!

Kosten pro Person:
– mit Preisen vom 7.11.2014: ca. 0,94 €

Mirza Ghassemi

Mirza Ghassemi ist ein persisches Gericht, auf das ich erst im Juni gekommen bin. Es ist ein Gericht mit Melanzani/Auberginen, mit denen ich bis dahin eigentlich nie gekocht hatte. Das hat sich seitdem ja wohl sehr geändert!

Zutaten (für 4 Personen):

2 mittelgroße Melanzani/Auberginen
6 Tomaten
2 Zwiebel
4 Knoblauchzehen
1 TL Kurkuma
2 Kardamom-Kapseln
4 Eier
Salz
Pfeffer
Öl

Zubereitung:

Die Melanzani  runderhum mit einer Gabel anstechen und im Rohr bei 200°C für 40 Minuten backen. Das Anstechen der Haut ist sehr wichtig, da die Beere (ja, botanisch gesehen ist das Ding eine Beere) sonst explodiert! (Hab‘ ich gehört/gelesen)
Wenn die Melanzani fertig sind, aus dem Rohr nehmen, die Haut einschneiden und das Melanzani-Purée mit einem Löffel auskratzen.

Die Zwiebel schneiden (egal ob würfelig, nudelig etc.) und mit dem kleingeschnitten Knoblauch im Öl anrösten. Dann die würfelig geschnittenen Tomaten dazu und alles ca. 10 min kochen lassen. (Aber Vorsicht! Nicht anbrennen lassen!)

Währenddessen die Eier in ein Heferl schlagen und mit den Gewürzen kurz verrühren. Die Kardamom-Kapseln müssen geöffnet und der Inhalt im Mörser zerstoßen werden. Also bitte nicht die ganzen Kapseln zu den Eiern geben.

Das Melanzani-Purée zur Tomaten-Zwiebel-Masse geben und kurz mitdünsten lassen. Dann das Eier-Gemisch unterrühren, ca. 5 min mitkochen lassen und wenn die Eier anfangen zu stocken – servieren.

Das Ganze wird entweder mit Couscous (im Bild) oder mit Jasminreis serviert.