Neue Inspiration: Blutwurst- Nektarinenpizza

Ich hole mir meine Koch-Ideen aus den verschiedensten Quellen. Gut, zugegeben, das Internet ist eine der größten Ideenquellen, die es gibt, aber auch in meinen vielen Kochbüchern und Zeitschriften finde ich ganz tolle Sachen. Und mindestens genauso oft schwirrt mir einfach irgendwas im Kopf herum, dass ich dann einfach ausprobieren muss.

Die neueste Ideenquelle (für mich zumindest) ist eine Zeitschrift, deren Zielgruppe ich eigentlich gar nicht bin. Beef ist eigentlich ein Kochmagazin für Männer, das mein Freund (und alle Männer, denen man es in die Hand gibt) unglaublich gerne liest. Es ist nicht nur unglaublich witzig geschrieben und nutzt alle Klischees, die es in der Küche gibt, aus, nein, die Redakteure bringen auch noch wirklich pfiffige und manchmal auch recht mutige Rezept-Ideen!

Nun denn, dieses Mal aus Beef 02/2011 (Die Rezepte sind auch online downloadbar – das nenne ich mal ein nettes Magazin!) die

Blutwurst – Nektarinenpizza

Trotz der Blutwurst (die ich liebe!) ist die Pizza relativ leicht und wirklich sehr sehr schmackhaft! Vor allem die Limette macht’s!

Zutaten (für 2 Pizzen)

20 g Trockenhefe
125 ml lauwarmes Wasser
300 g Weizenmehl
4 EL Olivenöl
Salz

4 EL Olivenöl
500 g Cherrytomaten
1 Limette
1 Knoblauchzehe
1 Ring geräucherte Blutwurst (ca. 300-400 g)
2 Nektarinen
250 g Mozzarella
1 Bund Koriandergrün

Zubereitung

Das Mehl mit der Hefe, dem Salz, dem Öl und dem Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Dann für 45 min zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Währenddessen die Tomaten waschen und in 1/4 schneiden. Die Limette heiß waschen, trocknen. Dann die Schale abreiben und die Frucht auspressen. Schale und Saft zu den Tomaten leeren. Knoblauch schälen und zu den Tomaten pressen. Dann 1 EL Salz und die 4 EL Öl dazugeben und gut umrühren.

Den Ofen auf 200°C vorheizen und 2 Bleche vorbereiten (mit Backpapier auslegen).

Den Teig nochmal kneten, zu zwei Kugeln formen und nochmal für ca. 10 min gehen lassen.

Die Tomaten-Limettenmischung abseihen und gut abtropfen lassen. Dann die Blutwurst schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und die Nektarinen in dünne Keile schneiden.

Die zwei Teigkugeln zu runden Fladen drücken und ziehen. (Es sollte ein etwas dickerer Rand und eine dünne Innenfläche entstehen. Wer will, kann den Teig natürlich auch mit dem Nudelholz ausrollen)

Die Tomaten auf die zwei Fladen aufteilen und die Blutwurst, den Mozzarella und die Nektarinen darauflegen.

Dann für ca. 15-20 min im Rohr backen. Dann herausnehmen und mit dem gewaschenen Koriander bestreuen und servieren!

Kosten pro Pizza
– mit Preisen vom 10. Juli 2011: ca. 5 € („ca.“ deshalb, weil ich die Zutaten nicht selbst gekauft habe – danke Sissi!)

Advertisements

5 Gedanken zu “Neue Inspiration: Blutwurst- Nektarinenpizza

    • Bernadette schreibt:

      In unserer Buchhandlung/Zeitschriftenhändler ist es bei den Männerzeitschriften dabei. Ist anscheinend zu cool, um bei den anderen Kochzeitschriften zu liegen ;oP

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s