So was von püriert: Apfelmus

Im Garten meiner Schwiegereltern verliert ein Apfelbaum jetzt schon Äpfel. Das ist natürlich blöd… so in der Ferienzeit, wenn alle auf Urlaub sind und keiner etwas mit Äpfeln anfangen kann. Keiner? Nein! Natürlich habe ich mich aufgemacht und hab‘ Äpfel eingesammelt.

Zwar habe ich auch nicht sooo viel Zeit gerade, aber für Apfelmus reicht’s immer noch. Dauert nicht lange, und man kann das Ergebnis für alles Mögliche verwenden. Roh essen, zum Backen, in irgendwelchen Cremen etc. etc. Apfelmus ist echt ein Allrounder!

Apfelmus zuzubereiten ist so einfach, dass ich es eigentlich nicht als Rezept aufschreiben müsste… aber der Einfachheit halber mache ich es trotzdem

Apfelmus

Zutaten

Äpfel
Wasser
optional
Zimtstange
Gewürznelken

Zubereitung

Die Äpfel waschen, schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Dann in einem Topf mit den Gewürzen und bedeckt mit Wasser kochen. Wenn die Äpfel weich sind, die Gewürze raus nehmen und die Äpfel mit dem Pürierstab pürieren.

Das Mus in gut gewaschene Gläser füllen und zuschrauben. Wer will, kann die geschlossenen Gläser noch ins Rohr bei 200°C für ca. 20 min stellen. Dann sollte das Mus für einige Zeit halten.

Ich gebe natürlich keinerlei Garantie ab, wie lange sich das Mus wirklich hält, aber meine Gläser waren auch nach 1 Jahr noch brauchbar. Aber natürlich muss man jedes Glas beim Öffnen prüfen.

Kosten pro Glas:
– bei Geschenkten Äpfeln und recycleten Gläsern – kommt natürlich auch auf die Menge der Äpfel an: ca. 0,1 € (oder noch weniger)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s