Zuckerfasten: Woche 5

Nur noch 5 Tage!!! YIPPIIIIIEH!
Noch mal zur Erinnerung, ich faste 40 Tage durch, da wir am Palmsonntag auf Urlaub nach Frankreich fahren und ich im Urlaub wirklich nicht drauf achten will, ob irgendwo Zucker drin ist. Daher faste ich die 4 Fastensonntage auch, kann dafür aber 4 Tage früher aufhören. Mein Leben, meine Regeln 😉

Was ich gegessen habe, ist im Text fett markiert und Verstöße gegen die Regeln sind im Text Rot gekennzeichnet!

 

Tag 29: Mittwoch

Der Tag beginnt mit Joghurt mit Banane. Schwarztee mit Milch darf natürlich nicht fehlen.

Zu Mittag dann schnelles Gemüsedurcheinander mit Brot. Avocado, Paprika, Apfel…etc.

Zum Abendessen entschließen wir uns dann zu Weißwurst mit Breze. Kein süßer Senf für mich leider!

 

Tag 30: Donnerstag

Joghurt mit Himbeeren und Banane zum Frühstück.

Ich habe Betreuungsdienst im Kindergarten. Als Jause habe ich mir eine Banane und einen Apfel mitgebracht.
Zu Mittag gibt es Rohkost, dann eine wunderbare Spätzlepfanne mit Speck und Erdbeer-Kokoseis, das ich esse, obwohl Agavendicksaft drin ist.

Zum Abendessen gibt’s das Gemüse-Tofu-Curry mit Reis, dass ich in der Früh vorgekocht habe.

Tag 31: Freitag

Nach dem Aufstehen mache ich mir Haferflocken mit Kiwi, Mandeln, Sesam und Milch. Leider vergesse ich meinen Tee…

Mein Mann schlägt vor, Frühstücken zu gehen, also gehen wir wieder in unser Bio Kafféehaus und ich esse ein Weckerl mit Bärlauchaufstrich und diversem Gemüse! War sehr gut! Den Chai spare ich mir diesmal.

Zu Mittag dann schnelle Nudeln mit Tomatensauce.

Dann bekomme ich horrende Kopfschmerzen. Keine Ahnung warum, aber ich hatte die letzten paar Tage einen ziemlichen Durst immer in der Früh…vielleicht bin ich nicht genug hydriert, vielleicht aber auch übermüdet…das Wetter. Was weiß ich.

Am Abend kocht mein mann dann schnelle Spaghetti mit Bolognese Sauce und Vogerlsalat mit Kernöldressing.

Dann gehe ich mit den Kindern schlafen.

Tag 32: Samstag

Ich wache mit Kopfschmerzen auf!

Mein Großer ist suuuuuper und macht allen in der Familie Frühstück! Mir macht er ein Joghurt mit Banane. Dazu gibt’s für mich eine Kopfschmerztablette. Nach einer Weile geht es wieder.

Als alles wieder okay ist mit mir, muss ich kurz in die Arbeit, dann geht es weiter in die Stadt. Als kurzen Snack besorgen wir uns jeder ein Wunschbrötchen. Ich nehme ein Brötchen mit Chiasamen drin (eines der Wenigen ohen Maltose drin)

Zu Mittag geht’s zu unserem Lieblingsburgerladen. Ich genehmige mir einen Avocadoburger. In der Sauce ist ganz sicher Ketchup drin, also auch Zucker, aber glücklicherweise nur recht wenig. Aber ich esse die Pommes ohne Ketchup.

Am Abend gibt es schnelle Küche. Ich mache Kartoffeln mit Spargel und Spiegelei. Einfach, aber lecker!

Tag 33: Sonntag

Der große Sohn und der Ehemann machen uns Frühstück. Sonntagsfrühstück! Das heißt es gibt weiches Ei, Brot, Aufschnitt (für mich Prosciutto, weil zuckerfrei), Käse, Gemüse und Obst/Beeren.

Zu Mittag dann vom Großen gewünscht: Köttbullar mit Bärlauchsauce. Ich mache noch Bärlauchnudeln dazu. Mein Mann macht noch Tomatensalat mit Gurke und Zwiebel dazu.

Als Nachmittagssnack eine Banane und Himbeeren.

Am Abend dann Spinat-Lachs-Lasagne. Auch sehr lecker! Als Dessert reicht mein Mann uns Erdbeeren.

 

Tag 34: Montag

Der Tag beginnt recht turbulent. Wir müssen den besten Ehemann der Welt zur U-Bahn fahren. Jetzt bin ich für ne Woche Strohwitw.

Als wir zurück kommen, frühstücken wir schnell. Ich habe Haferflocken mit Milch und Mandeln. Naja…auch schon mal besser gefrühstückt.

Zum Mittagessen gibt es aufgewärmte Spinat-Lachs-Lasagne.

Snacken tu ich Banane, etliche Himbeeren, Heidelbeeren, gesalzene Erdnüsse und Brot mit Frischkäse.

Zum Abendessen habe ich keinen Hunger. Als die Kinder schlafen, nehme ich mir die Packung Chips, die wir endlich ohne Zucker gefunden haben!

Tag 35: Dienstag

Motiviert und vom gestrigen Frühstück gefrustet, mache ich uns an diesem Morgen guten Grießbrei mit Beeren.

Als kleinen Snack in der Arbeit nehme ich mir eine Banane mit.

Zum Mittagessen wieder aufgewärmte Spinat-Lachs-Lasagne. Und ein paar Kirschtomaten aus der Bio-Gemüse-Kiste.

Wir naschen am frühen Nachmittag ein paar gesalzene Erdnüsse.

 

 

Wie geht’s euch so beim Fasten?

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.