Kürbiskekse

Kürbiskekse

Zutaten

150 g Kürbismus
150 g Zucker, braun
2 Eier
320 g Mehl
250 g Butter
1 TL Backpulver
1 TL Piment (alternativ Lebkuchengewürz)
1 Prise Salz

Zubereitung:

Backrohr auf 180°C vorheizen und Backbleche mit Backpapier belegen.

Die Butter mit dem Zucker und den Eiern mit einem Handmixer verrühren. (Kann ausflocken, das macht aber nichts!) Das Kürbismus dazumischen.

In einer anderen Schüssel das Mehl, das Gewürz, Salz und das Backpulver vermischen und dann langsam unter die Kürbismasse rühren, bis ein schöner Teig entsteht.

Mit einem Teelöffel kleine Teighäufchen auf das Blech setzen und im Rohr für ca. 15 min backen. Vorsicht! Nicht anbrennen lassen! Ergibt ca. 40 Kekse.

Kürbismus

Kürbismus ist die Basis für viele Kürbisgerichte. Vor allem für das Backen mit Kürbis ist es unverzichtbar! Zwei Varianten, wie man Kürbismus herstellen kann, sind mir bekannt.

Variante Nr. 1:

Zutaten:
Kürbis
Wasser
ein paar Gewürznelken
1 Zimtstange

Kürbis in Stücke schneiden und in einem Topf mit etwas gewürztem Wasser weichdünsten. Danach das Wasser abgießen und den Kürbis zermatschen bzw. mit einem Stabmixer pürieren. Dieses Mus ist relativ weich.

Variante 2:

Zutaten:
Kürbis

Kürbis halbieren und beide Hälften im Rohr bei 180°C für ca. eine halbe Stunde bis zu einer ganzen Stunde weichbacken lassen. Den Kürbis aus dem Rohr holen und das Mus aus der Schale kratzen. Es können natürlich noch härtere Stücke dabei sein. Daher sollte man auch dieses Mus mit dem Stabmixer noch einmal pürieren. Diese Methode erzeugt ein etwas festeres Pürée als die erste Methode.

Kürbiskernöl – Gugelhupf

Kürbiskernöl – Gugelhupf

Zutaten

230 g Zucker
100 g Kürbiskernöl
100 g Wasser
150  g Mehl glatt
100 g Haselnüsse gemahlen (geht auch gemahlene Mandeln oder andere beliebige Nüsse)
1/2 Päckchen Backpulver
2 Eier

Butter und Mehl für die Form

Zubereitung:

Backrohr auf 180°C aufheizen. Form mit Butter ausstreichen und mit Mehl stauben. Die Eier trennen. Eiklar steif schlagen. Die Dotter mit dem Zucker, dem Öl und Wasser schaumig rühren. Mehl, Nüsse und Backpulver unter das Dotter-Zuckergemisch rühren. Wenn gut verrührt, den Schnee vorsichtig unterheben.

In die Form füllen und für ca. 1 Stunde im vorgeheizten Backrohr backen.

Kürbislasagne

Kürbis-Champignon-Lasagne

Zutaten (für ca. 4 Personen):

1 kg Kürbis (zB.: Steirischer Ölkürbis)
250 g Champignons
1 große Zwiebel
1 Stange Lauch
3 Knoblauchzehen
300 g Emmentaler (vegan: veganer Käse oder ganz weglassen)
1 Packung Lasagneblätter
Suppenwürze, Salz, Pfeffer
Öl

für die Béchamelsauce
100 g Butter (vegan: Margerine)
100 g Mehl
0,5 l Milch (vegan: Sojamilch oder auch Wasser verwenden)
0,5 l Wasser
1 EL Worcestershiresauce (vegan: Sojasauce)
1 TL Salz
Pfeffer
Muskatnuss

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden. Dann in einem Topf mit etwas Öl hellbraun anbraten. Kürbis waschen und in kleine Stücke schneiden. Dann zum Knoblauch-Zwiebel Gemisch geben und mitbraten. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Auch mitbraten lassen.
Wenn das Gemüse schön weich ist, mit etwas Suppenwürze, Salz und Pfeffer würzen. Versuchen, die Flüssigkeit, die die Champignons und der Kürbis gelassen haben, zu verkochen. Es wird nicht ganz gelingen, aber umso weniger Flüssigkeit, umso fester ist die Lasagne.

Sauce Béchamel

Butter bei mittlerer Hitze zergehen lassen. (Nicht braun werden lassen!) Wenn die Butter flüssig ist, Mehl zugeben, kräftig umrühren, bis ein homogenes Gemisch entsteht und etwas anbraten lassen. (Sollte auch nicht braun werden!) Danach die Milch zugeben und so lange rühren, bis die Milch vollständig von der Mehlschwitze aufgenommen worden ist. (Wenn man nicht andauernd rührt, entstehen Klumpen!) Danach das Wasser zugeben und genauso vorfahren wie mit der Milch. Wenn ein homogenes Gemisch entstanden ist, sofort von der Hitze nehmen, da die Sauce ansonsten noch nachdickt! (Die Konsistenz der Sauce sollte ungefähr so sein wie eine dicke Vanillesauce.) Danach die Sauce mit der Worcestershiresauce und dem Salz würzen.

In eine Auflaufform einen halben Schöpfer Béchamelsauce geben und verstreichen. Danach immer abwechselnd ungekochte Lasagneblätter (in Form brechen), Béchamel, Gemüse, Käse, Lasagneblätter, Béchamel, Gemüse, Käse usw. Die letzte Schicht sollte Käse sein.

Dann bei 150°C für ca. 45 Minuten im Rohr bei Umluft backen lassen.

Bon appétit!