Veganes Gemüse-Tofu-Chili

Hallihallo, da bin ich wieder! Nach ein paar recht stressigen Wochen habe ich endlich Zeit, mich wieder ganz normal um meinen Blog zu kümmern. Sorry für die Abwesenheit!

Da es ja jetzt schon recht kalt ist und wir die extraportion Vitamine brauchen können, habe ich gestern ein köstliches veganes Gemüse-Tofu-Chili zubereitet. Mmmmmh! Ihr werdet sehen, dass man für ein gutes Chili nicht unbedingt Fleisch verwenden muss! Und ein Chili ist auch nicht sonderlich viel Arbeit. Das Einzige, was man können muss, ist, Gemüse kleinzuschneiden. Easy-Peasy!!

Jetzt aber auf zum Rezept! Weiterlesen

Schokoladen-Hirsepudding

Ja, ihr habt richtig gelesen, es geht schon wieder um Hirse 😉 Diesmal verwende ich es in süßer Form, nämlich um Pudding zu machen. Er schmeckt nicht wie herkömmlicher Pudding, weil kleine Stückchen drinnen sind, sondern eher so wie ein Grieskoch, wenn ihr das kennt. In meiner Hirsepudding-Version ist sogar richtige Schokolade drin, das macht das Ganze noch etwas besser! Lasst es euch schmecken!

Schokoladen- Hirsepudding

Zutaten (für 4 Personen)

1 Tasse Hirse
2 Tassen Hafermilch/Reismilch/Nussmilch
2 EL ungesüßtes Kakaopulver
100 g Kochschokolade
3 EL Zucker

Zubereitung

Die Hirse gut waschen und ausspülen. Dann mit der Milch mit dem Pürierstab gut durchpürieren. Keine Angst wenn noch ein paar Stückchen übrig sind, das geht gar nicht anders.

Die Schokolade in kleine Stückchen hacken.

Jetzt die Hirsemilch bei mittlerer Hitze in einem Topf erhitzen. Wenn ihr nicht umrührt, brennt das Ganze an, daher immer fleißig umrühren. Den Zucker und das Schokoladenpulver dazugeben und weiterrühren.

Zum Schluss, wenn die Flüssigkeit schon Puddingkonsistenz angenommen hat, die Schokolade unterrühren und so lange weiterköcheln lassen, bis alles geschmolzen ist. Jetzt könnt ihr den Pudding entweder gleich heiß genießen, oder ihr lasst ihn abkühlen und esst ihn mit Früchten. *mmmmh* lecker!

Preis pro Person
– mit BioPreisen vom 11.10.2011: 0,47 €

Es herbstelt: Chai/Caffè Latte mit Kürbis

Trinkt ihr auch so gerne Chai Latte wie ich? Ja? Na dann ist es super, dass ihr heute vorbeigeschaut habt, weil heute zeige ich euch eine besonders herbstliche Version dieses Heißgetränks! Wenn ihr lieber Kaffee trinkt, dann ist das auch kein Problem. Ersetzt den Tee einfach durch einen Schuss Espresso, dann habt ihr eben einen Caffè Latte!

Aber jetzt schnell zum Rezept, damit ihr euch bald mit einer dampfenden Tasse aufwärmen könnt! Weiterlesen

Veganes Avocado- Schokomousse

Die Idee für dieses Mousse hatten, wie so oft, die Leute von theKitchn.com, eine Seite, die ich wirklich oft besuche. Sie tragen verschiedenste Rezepte, Ideen etc. für die Küche zusammen, sodass man eigentlich gar nicht mehr alle Blogs lesen müsste, weil eh schon so viel Inhalt auf dieser einen Seite ist. Nun ja, theKitchn.com ist zwar Pflichtprogramm bei mir, dennoch lese ich meine Lieblingsblogs weiter.

Dieses Rezept habe ich nur ein klitzekleines bisschen abgeändert, weil ich diese „fancy“ Zutaten einfach nicht kaufen will, außerdem kann man das Rezept mit ganz einfachen Mitteln auch nachmachen.

Veganes Avocado- Schokomousse

Zutaten (für 2 Personen)

2 reife Avocados
150 ml Kokosnussmilch
4 TL ungesüßtes Kakopulver
Ahornsirup, Staubzucker oder Agavendicksaft nach Geschmack

Zubereitung

Avocados entkernen und schälen. Alle Zutaten mit dem Zauberstab oder im Standmixer pürieren bis eine homogene, cremige Masse entstanden ist. Falls die Masse noch zu grün ist, noch etwas Kakaopulver hinzufügen – aber Vorsicht! Nicht zu viel vom Pulver nehmen, sonst wird die Masse bitter. Mit Ahornsirup nach Geschmack süßen. Fertig!

Am Besten ist dieses Mousse, wenn man es über Nacht im  Kühlschrank noch etwas durchziehen lässt, dann verbinden sich die Geschmäcker besser.

Von der Konsistenz her wirkt dieses Mousse wie ein normales Schokomousse – schmecken tut es neben Schokolade ein bisschen auch nach Avocado und Kokos, es ist aber wirklich wirklich sehr gut! Durch die Avocados ist das Mousse natürlich sehr sättigend, daher braucht man pro Person nicht sonderlich viel davon!


Kosten pro Person
– mit Preisen vom 25.Mai 2011: 1,16 €