Mei „verkochter“ Tag: Ein Dienstag im März

So wie die letzten 6 Monate (Waaaaaaaas – den „verkochten“ Tag gibt’s jetzt schon seit 6 Monaten? Wo kommt die Zeit hin!?) frage ich auch diesen Monat wieder:

“Was kocht ihr so den ganzen Tag?”

Jeden 11. im Monat fotografiere und beschreibe ich, was ich den ganzen Tag so in der Küche mache und wenn ihr möchtet, könnt ihr mitbloggen und dann am 12. hier auf dem Blog in den Kommentaren unter meinem Tag einen link hinterlassen! Klingt gut? Na dann schnell auf, mitgemacht, verbloggt und verlinkt!!!
Ihr müsst auch gar kein Foodblogger sein – mich interessiert genauso, was Fashion-, Bücher-, Garten-, Beauty-, Technik-, Privat-, Mummyblogger oder andere Blogger so den ganzen Tag kochen, essen und in der Küche treiben!

Ich würde mich auf jeden Fall freuen, zu lesen, was ihr so den ganzen Tag kocht!

————————

Hier also mein/unser Tag!

Tagwache war irgendwann zwischen 6 und 7 Uhr morgens. Ich kann es nicht mehr wirklich sagen, da die Nacht eine einzige fiebrige Katastrophe war, in der ich vom kleinen Herrn immer nur stundenweise Schlaf gestattet bekommen habe. (Ich erspare euch die Einzelheiten und entschuldige mich für die verwackelten Fotos)

IMG_6462

Zombiemäßig bin ich also aufgestanden, wo mir der Beste Partner der Welt ein super Frühstück gemacht hat, das aus Schwarztee mit Milch und einem Müsli bestanden hat. Er hat sich dann auch sein Essen eingepackt. Da das eigentlich meine Aufgabe wäre, gibt’s von der eingepackten Jause ein Foto 😉 Für ihn gab es Hühnchen mit Erbsenreis vom Vortag, einen Muffin und einen Apfel.

IMG_6463

IMG_6467

IMG_6468

IMG_6469

Der kleine Herr und ich haben uns dann an unsere Vormittagsbeschäftigung gemacht: Die Küche musste aufgeräumt werden und in seiner Schachtel musste offensichtlich mit dem Schneebesen umgerührt werden. Außerdem machte ich mich daran, eine gute Gemüsesuppe (diesmal war’s eine Minestrone) und Apfel-Birnenmus für den kranken Schnuffi zum Mittagessen zu kochen.

IMG_6472

Zu Mittag gab’s besagtes Essen dann auch, das der Kranke Jüngling natürlich verschmäht hat. Außer ein paar Karotten hat er nichts zu sich genommen 😦

Am Nachmittag, nach einer kurzen Apotheken- und Schokoriegel Hol-Aktion gab’s für mich dann wieder einen Schwarztee und 3 Schokoriegel. (Schaut nicht so, ich brauchte Energie!) Ich hab‘ versucht, dem kleinen Herrn das Mus schmackhaft zu machen, was mir auch so lala gelangt – zumindest hat er die Hälfte vom Squooshi ausgetrunken. Natürlich hab‘ ich ihm auch Tee und verdünnten Saft so oft wie möglich angeboten. (Nicht, dass einer glaubt, ich geb‘ meinem Kind nix zu trinken)

IMG_6473

IMG_6474

IMG_6476

Am Abend hab‘ ich mich dann erinnert, dass überhaupt kein Krümelchen Brot mehr im Haus ist, und dass mein Schatz auch noch was für den nächsten Tag zu mittag UND etwas zum Abendessen braucht, also hab‘ ich einen Brotteig angesetzt und daraus gleichzeitig ein Brot und ein Pirosch gezaubert.

IMG_6475

IMG_6477

Die Pirosch gab’s dann auch zum Abendessen, der kleine Herr wollte einfach nur Birne (wovon er ernsthaft auch ein bisserl gegessen hat!) und inständig auf ein wenig mehr Schlaf hoffend ging’s dann auch schon ins Bett.

Und wie war euer Tag so?

_____

Hier alle bisherigen „verkochten“ Tage:

2013:                           2014:
Dezember                  Februar
November                 Januar
Oktober
September

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s