Fastenvorsatz und Heringsalat mit Roten Rüben

Eigentlich bin ich nicht sonderlich religiös, aber trotzdem versuche ich jedes Jahr irgend einen Fastenvorsatz zu fassen. Letztes Jahr war’s nicht möglich, irgend etwas wegzulassen, weil ich für das Wachstum eines kleinen Menschleins zuständig war und ich sowieso nix Essen wollte/konnte. Aber heuer werd‘ ich wieder fasten. Ich bin ja keine Extrem-Fasterin, das heißt, meine Vorsätze beschränken sich meist auf „Kein Cola“ oder „Keine Schoko“ in der Fastenzeit, aber ich schaue trotzdem, dass ich mich wenigstens ein bisserl zusammenreiß und auf etwas verzichte, was mir lieb und teuer ist.

Heuer ist es ja so, dass ich noch stille, daher sollte mein Verzicht auch etwas sein, dass mich nicht allzu sehr auslaugt. Trotzdem will ich dieses Jahr ein bisschen strenger fasten.

Ich werde heuer also versuchen, zu Hause kein Fleisch zu essen. Das sollte kein besonderes Problem für mich sein, da ich sowieso recht wenig Fleisch esse/koche, aber ich bin trotzdem neugierig, wie’s mir da so geht damit! Ausnahmen sind natürlich die Sonntage (die sind von der Fastenzeit immer ausgenommen) und wenn ich wo eingeladen bin. In Restaurants gilt die „Keine Fleisch“ Regel natürlich auch.

Habt ihr heuer einen Fastenvorsatz? Ja? Nein? Es muss ja nichts mit Essen zu tun haben, ihr könntet ja auch Autofasten oder Fernsehfasten etc.

So, jetzt aber ab zum heurigen Aschermittwochsrezept

Heringsalat mit Roten Rüben

Zutaten (für 2 Personen)

1 Zwiebel
1 Apfel
1 Rote Rübe, gekocht und geschält
2 hart gekochte Eier
2 Salzgurken
5 Russen (Heringe)
1/8 l Sauerrahm
1/8 l Mayonnaise

Zubereitung

Den Zwiebel schälen, den Apfel schälen und entkernen, die Eier schälen, die rote Rübe waschen, die Heringe entgräten und dann alles, inklusive der Salzgurken, in gleich große Stücke schneiden.

Zusammen in eine Schüssel geben und mit dem Sauerrahm und der Mayonnaise zusammenrühren. Ich schneide dann noch den eingelegten Zwiebel vom Heringglas klein und gebe ihn auch noch mit dazu. Jetzt noch 2-3 EL des Essigs aus dem Heringglas hineinrühren und kühl stellen.

Nach ein paar Stunden ist der Salat durchgezogen, dann noch einmal mit Salz oder dem Essig aus dem Heringglas nachwürzen und man kann ihn auch schon genießen!

P.S.: Natürlich kann man den Salat auch sofort essen, aber besser ist er, wenn er ein paar Stunden (oder gar über Nacht) durchgezogen ist.

Kosten pro Person
– mit Preisen vom 12.02.2013: ca. 2,60 €

Advertisements

Ein Gedanke zu “Fastenvorsatz und Heringsalat mit Roten Rüben

  1. Nadja schreibt:

    Ich werd Krempelfasten. 😉 Und kein Fleisch und kein Alkohol, aber das war eh klar.

    Liebe Grüße
    Nadja

    P.S.: Das Foto ganz oben ist sehr schön!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s